Holzblasinstrumente

ORCHESTERINSTRUMENTE

  

     Querflöte

DIE   QUERFLÖTE

Die   Querflöte hat einen Tonumfang von drei Oktaven.

Sie wird seitlich nach   rechts gehalten und quer geblasen. Die Querflöte ist sehr vielseitig und wird   als Solo- und Melodie­instrument im Sinfonie- und Blasorchester, im Jazz und im   Ensemblespiel eingesetzt.

Oboe    

DIE   OBOE

Hauptsächlich wird die Oboe für   Solopassagen und kürzere rhythmische Akzentuierungen eingesetzt. Der Oboenton   entsteht – fast so wie bei der Klarinette – durch ein Doppel­rohrblatt. Das   Rohrblatt ist im oberen Teil des Instruments eingepasst.

     Klarinette

DIE   KLARINETTE

Dieses Instrument gibt es in verschiedene Größen und Stimmlagen. Am   gebräuchlichsten ist die B-Klarinette. Das Instrument wird ausschließlich   als Melodie-Instrument ein­gesetzt. Zudem können Klarinetten sehr schnell   gespielt werden, da mit allen Fingern gegriffen wird. Sie sorgt mit allerlei   Trillern, Lauten und Verzierungen für die Brillanz und Farbe im Blasorchester.

  Saxophon

DAS   SAXOPHON

Es gehört zu den jüngsten Orchesterinstrumenten und ist – obwohl durch   den Jazz erst richtig berühmt geworden – auch im klassischen Bereich nicht   mehr wegzudenken. Es wird vom Sopranino bis zum Bassinstrument in verschiede­nen   Stimmlagen gespielt und umfasst die ganze Stilpalette von Klassik über   Blasmusik, Pop, Rock bis zum Jazz.

    Fagott

DAS   FAGOTT

Das Fagott gehört zur Familie der   Doppelrohrblatt-instrumente. Es ist das tiefe Instrument dieser Familie und   wird solistisch, im Streichorchester, in verschiedenen kleinen Ensembles und   im Blasorchester eingesetzt. Das Fagott klingt 2 Oktaven tiefer als die Oboe   und gehört zu den Bassinstrumenten eines Blasorchesters.

Advertisements